ÜBER MALTE HEYNEN




















Kurzvita

Nach freiberuflicher Tätigkeit für Radio, Zeitung und Fernsehen war ich fünf Jahre lang als Chefreporter für die Sendung "Galileo" tätig. Seit 2006 arbeite ich als Trainer für Journalistinnen und Journalisten und als freier Autor. In dieser Zeit habe ich unter anderem TV-Features in Australien, Neuseeland und den USA produziert, sowie gemeinsam mit Gesine Enwaldt zwei TV-Dokus für das NDR-Format "45 min":  Allein gegen Putin - Streit ums Gas und Steuern? Tricksen wie die Großkonzerne!

Regelmäßig gebe ich Trainings an der ARD.ZDF medien­akademie, beim ORF und für NGOs, unter anderem zu den Themen "Storytelling",  "Dramaturgie" und "Sicheres Auftreten vor Mikrofon und Kamera".

Der aktuelle Schwerpunkt meiner journalistischen Tätigkeit ist, komplexe wirtschaftliche Skandale zu recherchieren und allgemein­verständlich zu erklären. Dabei ist unter anderem ein Sachbuch entstanden, das Skandale hinter den Kulissen der Banken aufdeckt (erschienen bei Blessing / Random House):
Von einem der auszog, seine Ersparnisse zur retten, und entdeckte, was wirklich mit unserem Geld passiert. Link zur Leseprobe (PDF).



Tabellarischer Lebenslauf


Berufserfahrungen

 

seit 2006:

Freier Journalist. Parallel Tätigkeit als Trainer, unter anderem für folgende Institutionen und Redaktionen:

 

  • ARD.ZDF-medienakademie

  • Österreichischer Rundfunk

  • Verschiedene Redaktionen der ARD (u.a. bei WDR, BR, NDR)

  • Deutsche Journalistenschule

  • Filmakademie Baden-Württemberg

  • Universität München

  • Lobbycontrol

  • Bund für Umwelt- und Naturschutz

  • Verkehrsclub Deutschland

  • Reporter ohne Grenzen

 

2001 – 2006:

Chefreporter beim Fernsehmagazin Galileo (ProSieben)

 

1998 – 2001:

Redakteur beim Fernsehmagazin Galileo

 

1992-1998:

Freier Journalist für Print, Radio und Fernsehen, unter anderem für:

 

  • NDR-Radio, BR-Radio

  • BR-Fernsehen (Abendschau, Rundschau)

  • Verschiedene Zeitungen (u.a. DIE ZEIT, SZ, FR, NZZ, taz)

 

 

Ausbildung


 

1992-1998:

Ausbildung zum Redakteur an der Deutschen Journalistenschule, gleichzeitig Studium an der Universität München mit Abschluss "Diplom-Journalist". In diesen Jahren parallel als freier Journalist für Radio und Zeitung tätig (siehe oben)

 

 

Sonstiges


 

1994-2006:

Ehrenamtlicher Pressesprecher des Bezirks München von amnesty international

 

1995:

Fünfmonatiger Studienaufenthalt in Kamerun als Stipendiat von Inwent. Mitarbeit bei verschiedenen kamerunischen NGOs

 

1991:

Zivildienst in der Öffentlichkeitsarbeit von Brot für die Welt in Hamburg